Einzeltherapie

Die systemische Einzeltherapie setzt ein großes Potenzial von Veränderungsmöglichkeiten und Selbstheilungskräften beim Menschen voraus.

Nach meiner Überzeugung, tragen wir alle Veränderungsmöglichkeiten und Selbstheilungskräfte in uns, auch wenn sie uns manchmal gerade nicht gegenwärtig sind.

Durch die traditionsgeprägte Bezeichnung systemische Therapie oder auch systemische Familientherapie, blieb lange verborgen, welche vielfältigen Methoden der systemische Ansatz für den einzelnen Klienten bereithält.

Selbstreflexion und das Erkennen und Verstehen des eigenen Tun und Handelns, sind wichtige Bestandteile um Seele, Geist und Körper gesund zu halten oder wieder gesunden zu lassen.

Psychotherapie und/ oder Coaching können hierbei wichtige Wegbegleiter sein und Neuorientierung Auf- und Umbruch zu gestalten.

ich verstehe mich nicht

Sei du die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst!

(Mahadma Ghandi)

Fokus

Hier liegt der Fokus mehr auf der Lösung als auf der Problemorientierung.

Gemeinsam wird versucht, Symptome, Krisen und Störungen zu verstehen und aus diesem Verständnis heraus eine individuelle Lösung zu finden. Auf normative Pathologisierungen und Zielsetzungen wird weitestgehend verzichtet.

Das zentrale Arbeitsmittel ist das Gespräch, in welchem Unvoreingenommenheit, bisherige Lösungsversuche, Lebensstrategien, Neutralität und Neugier in den Fokus gestellt werden.


„Ziele nach dem Mond. Selbst wenn Du ihn verpasst, wirst Du zwischen den Sternen landen."

(Les Brown)

Häufige Themen in der Einzeltherapie

• Depressionen
• Erschöpfungszustände
• Panikattacken
• Angststörungen
• Lebenskrisen
• Burnout
• Stress und work-live-balance
• Psychosomatische Erkrankungen
• Essstörungen /Bulimie/Anorexie
• Prüfungsangst / Schulangst
• Zwangshandlungen
• Transgender